Lindengrundschule
Lindengrundschule

Regelklasse oder FLEX

In den Jahrgangsstufen 1 und 2 bieten wir in manchen Jahren zwei Möglichkeiten der Unterrichtsorganisation an - das Regelklassensystem und das jahrgangsübergreifende FLEX-System.

 

FLEX Was bedeutet das? Ist das gut für mein Kind?
FLEX steht für flexible Schuleingangsphase und umfasst die Klassen 1 und 2. Laut § 19 des Brandenburger Schulgesetzes wird dabei jahrgangsübergreifender Unterricht erteilt. FLEX hilft alle Kinder beim Schuleintritt „dort abzuholen“, wo sie in ihrer Entwicklung stehen. Das ist wichtig, denn in den ersten beiden Jahrgangsstufen lernt Ihr Kind Lesen, Schreiben und die Grundlagen des Rechnens.
Auf diese Basisfähigkeiten bauen alle weiteren Unterrichtsinhalte . Große Lücken in diesen Bereichen holt es nie wieder, jedoch nicht ohne fremde (oft teure) Hilfe auf. Die Unterrichtinhalte unterscheiden sich in FLEX - Klassen natürlich nicht von denen anderer Erst- und Zweitklässler. Unsere FLEX - Klasse „Fu“ und „Fara“ heißen nach den beiden Figuren unseres Lese - Schreib - Lehrganges der Klasse 1. In jeder Klasse lernen Schüler der 1. und 2. Jahrgangsstufe gemeinsam. Dabei werden sie von einem Team aus Klassenlehrer, Teilungslehrer und Sonderpädagogen betreut. Jedes Kind kann und darf entsprechend seines Lerntempos arbeiten und somit 1, 2 oder 3 Jahre in der FLEX - Klasse verweilen. Kinder entwickeln ihre soziale Kompetenz und Selbständigkeit.

Unterrichtsorganisation in der FLEX - Klasse
Nach einem offenen Beginn lernen die Schüler in gemeinsamen Unterrichtsblöcken mit ihrem Klassenlehrer. Sie arbeiten an Tages- oder Wochenplänen, malen, singen und treiben Sport. Im Anschluss an den ersten Unterrichtsblock erfolgt das tägliche gemeinsame Frühstück. Daran schließt sich die aktive Spielpause auf dem Schulhof an.
In 5 bis 7 Stunden erfolgt Teilungsunterricht, d.h. Schüler der Jahrgangsstufe 1 und 2 lernen in Gruppen entsprechend ihrer Lernstufe. Hier erfolgt also der Unterricht, d.h. die Vermittlung neuer Inhalte in Gruppen von 10 bis 14 Schülern.
Nach Beendigung des Unterrichtstages werden die Schüler die den Hort besuchen von ihrer Erzieherin abgeholt. Gemeinsam gehen sie Mittagsessen.

Mein Kind besucht eine FLEX - Klasse - was heißt das?
In der Regel besucht Ihr Kind die FLEX - Klasse 2 Jahre und wechselt dann in die Jahrgangsstufe 3.
Dabei kann es in seinen ersten beiden Schulbesuchsjahren die Vorteile von FLEX nutzen:

- schnelleres Erlernen der Schulregeln durch „Abgucken“ bei den Älteren
- Lernen entsprechend des eigenen Lerntempos und Entwicklungsstandes durch differenzierte Tages- und Wochenpläne
- zeitweises Lernen in kleinen Gruppen (Teilungsunterricht erfolgt getrennt nach Jahrgangsstufen)
- gegenseitige Hilfe (Patenschüler)
- Förderung der Selbständigkeit

Die Lernarbeit der Schüler wird dabei von einem Sonderpädagogen beobachtet und betreut. So können Schwächen frühzeitig erkannt und gezielt an der Beseitigung der Defizite gearbeitet werden.
Schüler mit besonderen Stärken können ebenfalls entsprechend ihrer Fähigkeiten lernen und arbeiten. Dabei werden sie besonders beobachtet und gefördert. Lernt ein Kind also schneller , so kann es schrittweise am Unterricht der Jahrgangsstufe 2 teilnehmen und schon nach 1 Jahr mit der Hälfte der Mitschüler in Klassenstufe 3 wechseln.
Hat ein Kind beim oder nach Schuleintritt noch Probleme und benötigt etwas mehr Zeit und Zuwendung , um die Anforderungen der 1. oder 2. Klasse zu erfüllen, so wird es ebenfalls differenziert betreut, kann in Ruhe und innerhalb von 3 Jahren die Lerninhalte der 1. und 2. Klasse bearbeiten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lindengrundschule